Author: robert

Der Verwaltungsgerichtshof VWG Neustadt bestätigt den Entzug der Fahrerlaubnis ( Klasse 3 ) und dem Untersagen auch des Fahrens fahrerlaubnisfreier Fahrzeuge, nachdem nach einer Fahrradfahrt von BAK 1,73 Promille, das geforderte medizinisch-psychologische Gutachten nicht beigebracht wurde. Durch die Fahrt sei der Verdacht eines die Fahrtüchtigkeit ausschließenden...

Bestätigung des Urteils des Verwaltungsgerichtshofes (VGH) durch das Bundesverwaltungsgericht Mannheim (Oktober 2014) Laut Gutachter bestehen erst zwischen 2 und 5 ng/ml „deutlich feststellbare Auffälligkeiten oder ein erhöhtes Unfallrisiko“…. Dagegen urteilt das VGH: Für einen FS-Entzug sei es ausreichend, wenn Einschränkungen der Fahrtüchtigkeit „nicht ausgeschlossen“ werden können.(Begründung: psychische Effekte...